,

Leitlinie zur Betreuung gesunder schwangerer Frauen

Die vorliegende Leitlinie ist auf Initiative des Österreichischen Hebammengremiums und unter Mitwirkung des Departments für Evidenzbasierte Medizin und Klinische Epidemiologie der Donau-Universität Krems entstanden. Es ist die erste deutschsprachige Leitlinie für die Vorsorge und Betreuung von gesunden schwangeren Frauen.

Das Leitliniengremium hat sich aus allen für die Schwangerschaftsvorsorge relevanten Berufsgruppen des Gesundheitswesens sowie Vertreterinnen der Zielgruppe zusammengesetzt. Mit Hilfe einer systematischen Suche nach bereits vorhandenen Leitlinien in Datenbanken und mittels Handsuche haben sich schließlich vier bestehende Leitlinien als qualitativ hochwertig, aktuell und für Österreich relevant herauskristallisiert. Diese bildeten die Basis für den weiteren Leitlinien-Entwicklungsprozess, der nach drei Jahren abgeschlossen werden konnte.

Den schwangeren Frauen selbst soll die Leitlinie Hilfestellung bieten, um informierte Entscheidungen treffen zu können und ihre Gesundheitskompetenz zu stärken.
Wir hoffen, dass die Empfehlungen dieser Leitlinie von der Theorie in die Praxis und die tägliche Arbeit umgesetzt werden. Die Angehörigen der betreffenden Gesundheitsberufe kann die Einführung eines Qualitätsmanagementsystems bei der Umsetzung der Leitlinie unterstützen. Die Integration der Leitlinie in die Handlungsroutine wird zur gewünschten Qualitätsverbesserung führen.

Insgesamt stehen 2 Versionen zur Verfügung:

 

Version 1

Leitlinie zur Betreuung gesunder schwangerer Frauen

Evidenzbasierte Empfehlungen für Angehörige von Gesundheitsberufen die gesunde schwangere Frauen betreuen.

Diese Empfehlungen unterstützen die Entscheidungsfindung für Vorsorgemaßnahmen und dienen der Qualitätsverbesserung.

 

Version 2

Empfehlungen für eine gesunde Schwangerschaft

Verständliche und frauenorientierte Informationen die dem aktuellen medizinischen Wissensstand entsprechen und informierte Entscheidungen unterstützen.