Krankenhaus

Geburt im Krankenhaus

Die meisten Geburten in Österreich finden im Krankenhaus statt. In einigen Krankenhäusern gibt es dieMöglichkeit, die Hebamme, die die Familie bei der Geburt begleiten wird, schon vorab kennenzulernen. Manche Spitäler bieten auch Geburtsvorbereitungskurse, Schwangerengymnastik, Informationsabende, usw. an. Immer mehr Krankenhäuser bieten zusätzlich zur Allgemeinen Medizin auch noch darüber hinausführende ganzheitliche Unterstützungen (Homöopathie, Akupunktur, Yoga, Hypnose, usw.) an. In jedem Krankenhaus werden die Hebammen bemüht sein, auf Ihre Bedürfnisse und Wünsche einzugehen. Bedenken Sie bitte, dass es in einigen Krankenhäusern nötig ist, sich bereits frühzeitig zur Geburt anzumelden. Telefonische Auskünfte über die Angebote des Krankenhauses Ihrer Wahl erteilen Ihnen gerne die dort tätigen Hebammen.

Bereits in der Schwangerschaft sollten Sie sich Gedanken über den für Sie voraussichtlich optimalen Entlassungszeitpunkt nach der Geburt machen. Sie haben die Möglichkeit, das Krankenhaus wenige Stunden nach der Geburt zu verlassen. Bedenken Sie jedoch, dass zur weiteren Betreuung zuhause eine Hebamme notwendig ist, die Sie und Ihr Neugeborenes in den nächsten Wochen begleiten wird, nehmen Sie daher rechtzeitig mit ihr Kontakt auf. Entschließen Sie sich, das Angebot einer ambulanten Geburt nicht annehmen zu wollen oder zu können, so wird Ihnen die Entlassung zwischen dem zweiten und vierten Tag nach der Geburt angeboten werden. Sollte Ihr Baby mittels Kaiserschnitt zur Welt gekommen sein, so wird sich Ihr Aufenthalt um rund zwei Tage verlängern. In der Zeit des Aufenthaltes wird das gesamte Team der Wochenbettstation bemüht sein, Ihnen Sicherheit und Vertrauen im Umgang mit Ihrem Kind zu geben. Sie haben Zeit und Gelegenheit, sich auf die neue Situation und die Bedürfnisse ihres Kindes einstellen zu können.