Neue Plattform für Kinder-und Jugendgynäkologie

Die Gynäkologinnen Katharina Schuchter, Siegrid Schmidl, Dagmar Bancher und Michaela Bitschnau haben in den letzten Monaten intensiv und ehrenamtlich an einer Plattform gearbeitet, die sich der Information und der Ausbildung in der Kinder-und Jugendgynäkologie widmet.

Mädchen sind kleine Frauen, ihre gynäkologischen Krankheiten unterscheiden sich von denen Erwachsener und bedürfen einer besonderen Diagnostik und Behandlung.

 

Auch dürfte es  längst nicht mehr vorkommen, dass missbrauchte Kinder 2 mal oder öfter gynäkologisch untersucht werden müssen, weil die Erstuntersuchung zwar überaus bemüht, aber forensisch nicht fachgerecht durchgeführt wurde. Jede neuerliche gynäkologische  Untersuchungen führt zu einer Retraumatisierung des Kindes und muss unbedingt verhindert werden.

 

Wenn Sie sich für die weiteren Aktivitäten des Vereins PIKÖ interessieren, schauen Sie bitte auf die Homepage.

www.pikö.at