5. Mai – Internationaler Hebammentag

Weltweit unter dem Motto „Hebammen am Puls der Zeit – durch qualitative Betreuung

Rund um den 5. Mai, den Internationalen Hebammentag, macht das Österreichische Hebammengremium (ÖHG) mit einer Plakatkampagne auf Hebammenarbeit aufmerksam und auf das immer größer gewordene Aufgabengebiet der Hebammen in Österreich. Vom positiven Schwangerschaftstest bis zum ersten Geburtstag des Kindes sind Hebammen die Betreuerinnen der Frauen, der Kinder und der ganzen Familie.

Das zeigt sich auch in den Leistungen der Sozialversicherung. Frauen können heute mehr Hebammenleistungen kostenlos oder als Kassenleistung in Anspruch nehmen als noch vor wenigen Jahren:

Eine kostenlose einstündige Hebammen-Beratung im Mutter-Kind-Pass in der 18. – 22. Schwangerschaftswoche steht allen schwangeren Frauen zur Verfügung und wird auch bereits von knapp 30 Prozent aller Schwangeren in Anspruch genommen, Tendenz steigend.

Wochenbett-Betreuung durch die Hebamme bezahlen die Krankenkassen seit 2017 für alle Frauen. Fünf Hebammen-Hausbesuche in den ersten fünf Tagen nach der Geburt und bei Bedarf weitere sieben Hausbesuche bis zur achten Woche bezahlt die Krankenkasse. Häufig sind es Probleme beim Stillen, die Hebammen im Wochenbett schon frühzeitig erkennen, und mit den richtigen Maßnahmen können dann echte Still-Komplikationen verhindert werden.

Vor 20 Jahren waren Hebammen hauptsächlich die Betreuerinnen im Kreißsaal, heute arbeiten viele Hebammen in der freien Praxis, betreiben Hebammenordinationen und ihre Betreuungsangebote beginnen schon früh in der Schwangerschaft und reichen weit ins erste Lebensjahr des Babys hinein.

Hebammen sind für die physiologische – die gesund verlaufende – Schwangerschaft, Geburt und die Zeit danach laut österreichischem Hebammengesetz eigenverantwortlich zuständig. Nur wenn Komplikationen drohen, muss die Hebamme einen Arzt hinzuziehen.

Hebammenarbeit in Österreich: im KH angestellt / in der freien Praxis

Hebammen, nur im KH angestelltHebammen, nur frei praktizierendHebammen, im KH angestellt und frei praktizierendHebammen gesamt
Burgenland13123863
Kärnten1638112166
5978263400
11674216406
Salzburg332393149
Steiermark7367145285
Tirol8154102237
Vorarlberg392554118
Wien12564243432
Österreich 55543512662256

 

Stand: April 2018